zahnbehandlung-singen.ch

Zahnarztpraxis für bioästhetischen Zahnersatz

Die ganzheitliche Zahnmedizin ist eine biologische Zahnmedizin die auch als Bioästhetik bezeichnet wird.

-

Bei der Bioästhetik werden beim Zahnarzt konsequent metallfreie Rekonstruktionen verwendet, denn der Begriff Bioästhetik vereint die Zahnästhetik mit der Bioverträglichkeit, was in der Zahnmedizin meist auch als Biokompatibilität bezeichnet wird. Zirkon ist ein Ausdruck als Abkürzung im Volksmund, dass ein ideales Dentalmaterial in der “Bio-Ästhetik” ist und wird in der Zahnmedizin als Zirkonia oder Zirconium-Dioxid bezeichnet. Zirkoniumdioxid setzt sich durch seine hohen Festigkeitswerte von anderen vollkeramischen Materialien ab, er wird darum auch als „keramischer Stahl" bezeichnet und ist der perfekte Zahnersatz, der die Qualität und Ästhetik wie natürliche Zähne hat. Zirkonoxid ist absolut gewebeverträglich und löst keine Allergien aus, sodass es eine ideale biologisch verträgliche Alternative verkörpert, denn kleine Mengen an Zahnmetallen können zu Unverträglichkeiten und Allergien führen.

-

Metallfreier Zahnersatz-

Kronen, Zahnbrücken und Inlays können in der Zahntechnik metallfrei aus Keramik hergestellt werden.

-

Bei der ganzheitlichen zahnärztlichen Behandlung eignet sich ein metallfreier Zahnersatz, der gleichzeitig ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis liefert, da er die natürliche Zahnfarbe imitiert und das Licht annähernd wie ein normaler Zahn durchscheinen lässt. Ausserdem kann ein metallfreier Zahnersatz der normalerweise aus Keramik besteht, eingesetzt und angepasst werden wie ein Zahnersatz, der aus einer Metall-Legierung besteht. Beim Zahnersatz kann in vielen Fällen auf Metall verzichtet werden, sodass von biologischem Zahnersatz gesprochen wird wo es sich um Keramik bzw. meist Zirkoniumoxid handelt. Die Zahnersatzvariante aus metallfreier Keramik ist meist nicht sehr viel kostenintensiver als ein Zahnersatz aus einer Metalllegierung. Der metallfreie Zahnersatz kann für Kronen, Zahnbrücken, Zahnprothesen und Zahnimplantate wie auch als Zahnfüllung hergestellt werden.

-Zahnprothetik, Zahnersatzprothetik, Prothese

- Zahnkronen und Zahnbrücken aus Vollkeramik

- Keramikinlays aus zahnfarbene, eine hochwertige Keramik

- Veneers, Verblendschalen, Keramikschalen

- Keramikimplantate (Zirkonimplantate) aus Zirkonoxid

- Festsitzenden Vollkeramik-Zahnersatz auf Implantaten-

-

Vollkeramik als nichtmetallisches Material hat den Vorteil von einer guter Verträglichkeit, vorzüglichen Stabilität und unauffälliger weisser Farbe, denn die Ästhetik wirkt bei Vollkeramik natürlicher, da kein Licht vom Metallkern verschluckt wird. Das Konzept der Behandlung mit metallfreien Rekonstruktionen wird bei verschiedenen Kronenarten wie Teilkronen, Kronen für Überkronung und Zahnbrücken, herausnehmbaren Zahnprothesen, vollkeramischen Inlays wie auch gefräste Langzeitprovisorien auf Composite-Basis und Keramikimplantaten angewendet, die biologisch sehr gut verträglich und aus Zirkoniumoxid-Keramik bestehen und darum im Volksmund als Zirkonimplantate bezeichnet werden.

-

Biozahnersatz genügt höchsten ästhetischen Ansprüchen

-

Biozahnersatz verhindert Allergien und ist von natürlichen Zähnen kaum zu unterscheiden.

-

In der Ganzheitlichen Zahnheilkunde werden Zahn-Ästhetik und Bio-Verträglichkeit zu "Bioästhetik" zusammengeführt. Bioästhetisch sanierte Zähne ergeben wie bei jedem Qualitäts-Zahnersatz bei der Gesichtsästhetik eine vitale Ausstrahlung, denn zu einem ansprechenden Gesichtsausdruck mit einem attraktiven Lächeln gehören auch schöne Zähne mit einem schönen Zahnfleischverlauf. Der Wunsch vieler Menschen sind attraktive, weisse Zähne und ein gesundes Zahnfleisch, denn es ist ein Zeichen von Gesundheit, dass im Leben Erfolg verspricht.

Bioästhetik, Zahnästhetik, biologisch Zahnarzt

Weisse Zähne in einem perfekten Gebiss in schöner Zahnbogenform und einem schönen Mundorgan ergibt nach der Gebisssanierung ein gesteigertes Selbstwertgefühl. Normale Kronen und Zahnbrücken werden meist als Metall-Keramik-Verbundsystem (Metallkeramik) hergestellt und angepasst, so dass sichtbare Metallränder die Zahn-Ästhetik stören können. Zudem kann der Verlust von natürlicher Zahnhartsubstanz durch Beschleifen Allergien auslösen wie auch chemisch-physikalische Reaktionen, nicht so die moderne Hochleistungskeramik Zirkon, denn der Zahnersatz aus Zirkonoxid hat die Qualität von natürlichen Zähnen.

-

Materialien für Zahnersatz

-

Da jeder Mensch unterschiedlich auf dieselben zahnärztlichen Dentalmaterialien reagiert, kann nicht pauschal beurteilt werden, ob ein metallfreier Zahnersatz notwendig ist.

-

Bioästhetischer Zahnersatz bedeutet, ein natürliches Wiederherstellen der Zähne mit Materialien als Zahnersatz nach Vorgaben der Natur, denn nur ein natürliches und harmonisches Kausystem mit gesunden Kiefergelenken kann dauerhaft gut funktionieren. Keramik ist biokompatibel und sehr gut verträglich, denn Allergien gegen das Material sind keine bekannt und zudem sieht es dem natürlichen Zahnschmelz täuschend ähnlich. Keramik wird für Inlays, Onlays als Teilkronen, Vollkronen und für Zahnbrücken wie auch Zahnimplantate verwendet. Auf Wunsch können andere Dentalmaterialien die im Mund dauerhaft verbleiben sollen, mit Labor-Uuntersuchungen ausgetestet werden, womit das Risiko für chronischer Belastungen minimiert werden kann. Ausgetestet können immunologische oder toxikologische Reaktion auf Metall-­Legierungen, Kunststoffe, Kleber, Zemente, Wurzelfüllungsmaterial etc. werden. In der Zahnarztpraxis Singen kann bei der Zahnsanierung auch preisgünstiger Zahnersatz eingesetzt werden, der bioverträglich ist und nicht metallfrei sein muss, doch das bei der Zahnprothetik eingesetzte Material von Biozahnersatz ist sicher bruchstabil, extrem belastbar und in zahnfarben auch absolut biokompatibel. Die Zahnersatzqualität vom Biozahnersatz genügt höchsten ästhetischen Ansprüchen, hält extremen Kaubelastungen stand, ist sehr leicht und passgenau, sodass es einen angenehmen Tragekomfort bietet.

-

Home > Zahnarzt-Fachberatung